Heiße Schokolade
Freizeit + Tipps

Heiße Schokolade

Die leckersten Varianten

Manchmal muss es bei diesem Wetter einfach eine heiße Schokolade sein. Wir zeigen euch, wie ihr im Handumdrehen eine köstliche heiße Schokolade selber machen könnt, ganz ohne Instant-Pulver!

Eine heiße Schokolade ist im Winter einfach ein Seelenschmeichler und darf deswegen auch manchmal sein. Selber gemacht schmeckt sie noch besser, als nur mit Pulver aus der Packung.

Das Grundrezept:

200g Zartbitterschokolade

400ml Milch wahlweise gemischt mit einem Schuss Sahne

60g Zucker

So geht's:

Alle Zutaten in einem Topf unter Rühren (damit die Milch nicht anbrennt!) erhitzen bis der Zucker und die Schokolade geschmolzen sind.

Variationen:

Zimt, Sternanis und Nelken (entweder gemahlen oder ganz) geben der heißen Schokolade eine leckere Würzigkeit.

Alle Liebhaber von After Eight wissen, dass Schokolade und Minze zusammen super schmecken! Einfach ein paar der Minz-Schoko-Tafeln in der heißen Schokolade schmelzen.

Für alle, die nicht auf den Kick von Kaffee verzichten wollen: einfach etwas Instant-Espressopulver in der heißen Schokolade auflösen.

Ingwer und Chili (frisch und in kleine Stücke geschnitten) sorgen dafür, dass die heiße Schokolade so richtig einheizt. Am besten siebt ihr die Ingwer- und Chilistücke ab bevor ihr die Schokolade trinkt, damit ihr nicht aus Versehen auf ein Stück beißt.

Getoppt wird die perfekte heiße Schokolade mit geschlagener Sahne und kleinen Marshmellows. Aber Vorsicht: So ist die heiße Schokolade eine ziemliche Kalorienbombe, also immer in Maßen genießen. #Naschenmusssein 

Wie gefallen euch die Variationen der normalen heißen Schokolade? Welche ist eure Lieblingsvariante? Schreibt es uns in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar
Die Formulare dieser Webseite sind über Google reCAPTCHA abgesichert. Hier finden Sie die Datenschutz-Bestimmungen und die Nutzungsbedingungen.