Dein eigener Kressegarten
Basteln + Kreatives

Dein eigener Kressegarten

Probier's aus!

Der Frühling ist da! Der perfekte Zeitpunkt, um seinen eigenen Garten anzubauen. Wie wäre es denn mit einem Mini-Kressegarten? Hier erfährst du wie das geht.

Dein eigener Kressegarten

Der kleine Kressegarten braucht fast keinen Platz und Kresse ist ein so unkompliziertes Gewächs, dass es fast unmöglich ist, sie nicht zum keimen zu bringen. Und das Butterbrot oder der Salat mit der selbst aufgezogenen Kresse schmeckt mindestens doppelt so gut.

Auch in der aktuellen Folge "Fünf Freunde und der chinesische Pflanzenzauber" beschäftigt sich Anne fleißig im Garten und lässt ihren eigenen Kürbis wachsen. >> Alle Infos zur Folge!

So baust du deinen eigenen Kressegarten an.

Du brauchst:
- Eine Schale
- Watte
- Wasser
- Und natürlich Kressesamen (die bekommst du in jeder Gärtnerei und zum Teil auch in Supermärkten oder Drogerien)

Und so geht's:
Lege dein Schälchen mit Watte aus.

Streue die Kressesamen gleichmäßig über die Watte. (Achtung: die Samen nicht mit Watte bedecken, sonst können sie nicht richtig wachsen!)

Noch Wasser drüber gießen und fertig ist dein eigener Kresse-Garten.

Wenn du die Schale an einen sonnigen Platz stellst und die Samen regelmäßig jeden zweiten Tag vorsichtig wässerst, kannst du nach ungefähr drei Tagen schon die ersten Keime entdecken.

Viel Spaß beim Ausprobieren :)

Schreibe einen Kommentar
Die Formulare dieser Webseite sind über Google reCAPTCHA abgesichert. Hier finden Sie die Datenschutz-Bestimmungen und die Nutzungsbedingungen.